Titelbild zur Podcastfolge Wettlauf mit dem Tod - Galgo

#5 Wettlauf mit dem Tod

#5 Wettlauf mit dem Tod
Mobyforty - im Gespräch

 
 
00:00 / 00:25:58
 
1X
 

Wie du vielleicht schon durch den Blogbeitrag über meine Hündin Marie weißt, habe ich sie über den Verein Galgo in Not adoptiert. 
Der 1. Februar ist der Tag in Spanien, an dem die Jagdsaison endet und bereits an diesem Tag gibt es die ersten Hundeopfer der Jagdsaison. Im besten Fall werden die Hunde in Tierheimen abgegeben, aber nach wie vor werden sie aufgehängt, geschlagen, erschlagen, in Brunnen geworfen, verbrannt (bei lebendigem Leib), und und und.

Galgo in Not

Es hat nun geklappt und Lydia von Galgo in Not hat mit mir über die Situation der Galgos gesprochen und mir erklärt, warum ihr das neue Tierschutzgesetz die Arbeit enorm erschwert.

Galgo Marie - von Galgo in Not zu Galgo im Glück

Frühlingsfest

Wenn du gerne mehr über diese wunderbare Hunderasse erfahren möchtest, oder sie gar mit knappen 65 km/h laufen sehen willst, dann kannst du dies beim Frühlingsfest von Galgo in Not am 18. Mai 2019 ab 14:00 Uhr in Biedermannsdorf/NÖ.

Vielleicht sehen wir uns ja dort, denn Mariechen wird sicher dabei sein.
Bis dahin….

ADOPT, don’t shop!

Carina

10 Comments

  • Emilie

    28. Februar 2019 at 10:35

    Ohje was für eine traurige Entwicklung… Ich finde es super dass du zu dem Thema berichtest und aufrüttelst. Ich kann nicht verstehen warum so viele Menschen derart schlecht mit Tieren umgehen…
    Wir haben damals unseren Familienhund übrigens auch adoptiert 😉
    Liebe Grüße,
    Emilie

    Antworten
  • Marion

    28. Februar 2019 at 18:25

    Spanien… Das Urlaubsland #1 der Deutschen. Ich werde immer nachdenklich, wenn ich so etwas lese. Wie kann man Urlaub machen, in Ländern, in denen so etwas passiert?
    Als Tierfreund finde ich es super, was du tust. Aufrütteln, publik machen. Unsere Presse schweigt nämlich zu immer mehr Themen, die unbequem sind, oder eben kein Verlag/ Zeitung dafür zahlen will. Darum hast du deinen Blog für dieses Thema toll genutzt. Wenn ich nicht schon 3 Katzen hätt – ich wär dabei. Wichtig wäre – international aufmerksam zu machen. Tierschutz geht auch in Spanien. Man sollte da echt mal EU weit Druck machen. Danke für diesen Artikel. VLG Marion

    Antworten
  • Renate Grammanitsch

    1. März 2019 at 13:58

    Ein Dankeschön an alle Menschen denen das Schicksal dieser wunderbaren Hunde nahegeht und die sich dieser Tiere annehmen. Wir haben auch eine Galga in unserer Familie und sind jeden Tag dankbar für diesen wunderbaren Hund. Nele Wir lieben Dich.

    Antworten
  • Julia

    1. März 2019 at 19:40

    So ein wichtiges Thema egal ob Hunde oder andere Tiere. Einfach adoptieren und nicht kaufen oder züchten lassen. Die Tierheime sind voll und man kann einfach nicht genug aufmerksamkeit auf dieses Thema lenken.

    Alles Liebe,
    Julia

    Antworten
  • Alice Christina

    2. März 2019 at 21:16

    Ich kannte diese Hunderasse bisher noch gar nicht, und wusste tatsächlich auch noch nicht was in Spanien passiert 🙁 Da blutet echt mein Herz. Ich komme ja ursprünglich aus Rumänien und mir blutet auch dort immer das Herz, wenn ich meine Familie besuche und die vielen armen und kranken Straßenhunde sehe 🙁 Wenn ich den Platz und die Zeit hätte, würde ich wahrscheinlich alle mit nach Hause nehmen. Schade, dass das nicht möglich ist. Ich finde es jedenfalls ganz, ganz toll, dass du darauf aufmerksam machst!

    Lieben Gruß,
    ❤ Alice von https://alicechristina.com

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

*