Mobyforty

Hallo, das bin ich, Carina (a.k.a. MOBYFORTY), Austria based und 40 Jahre alt. Begleite mich auf meiner Work - Life - Balance Reise durch mein Leben und meine 40+ Jahre.

Meine Lieblingsblogs

  • Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Immer Grün oder nordische Gemüseküchenliebe
Erbsenpüree auf gegrilltem Brot mit Ziegenkäse, Basilikum und Blüten nachgekocht aus dem Buch "Immer Grün"

Immer Grün oder nordische Gemüseküchenliebe

Mittlerweile liebe ich ja Kochbücher. Beim Durchscrollen einiger Kochbuchcover bin ich letztens auf “Immer Grün” gestoßen. Die schlichte Aufmachung und der Untertitel “Die nordische Gemüseküche” haben mich sofort angesprochen. Ein weiterer Grund mir das Buch genauer anzusehen war auch, dass ich nach guten Gemüserezepten suche, die als Hauptmahlzeit dienen können.

Mikkel Karstad ein Naturbursch und der Autor der nordischen Gemüseküche

Mikkel Karstad erlernte sein Handwerk in Sternen-Lokalen und arbeitete in weltbekannten Restaurant “NOMA” (in dem ein Menü gerne ab €330 pro Person kostet). Schließlich wandte er sich einer gänzlichen anderen Herausforderung zu. Er wollte das Kantinenessen neu gestalten und startete 2012 das Menü einer Kantine von Grund auf zu erneuern. Zuerst traf er auf Skepsis, mittlerweile schätzen die MitarbeiterInnen aber die gesunde, saisonale und abwechslungsreiche Küche. Er überzeugte die Menschen mit vielen Gesprächen und heute ist diese Kantine von einer der schlechtesten zu der besten aufgestiegen.
Persönlich verbindet Mikkel Karstad gerne saisonale Gerichte mit Zutaten direkt aus der Natur. Genau dieses Verbindung spiegelt sich auch im Buch “Immer Grün” wider.

Lass die immergrünen Bilder sprechen

Das was sofort beim Durchblättern des Kochbuchs auffällt, sind die unglaublich vielen, stimmungsvollen Bilder. Obwohl sie sehr minimalistisch und fast hauptsächlich in Grüntönen gehalten sind, laden sie ein sofort genauer hinzusehen. Blüten und Kräuter sind auf der einen Seite, Detailaufnahmen auf der anderen Seite die optischen Highlights der Bilder. Und genau da entscheidet sich für mich, ob ich ein Kochbuch interessant finde oder nicht. Sprechen mich die Bilder an, so bin ich persönlich motiviert Gerichte nachzukochen.

Immer Grün - Erbsen Ziegenkäse Brot
Das Rezept zu diesem herrlichen Brot findest du auf Seite 59 des Buches.

Immer Grün – der Aufbau des Buches

Die ersten Rezepte in dem Buch sind dem Wald gewidmet und zeigen Karstads Verbundenheit mit der Natur. Danach folgen die Rezepte nach einzelnen Gemüsen sortiert. Abschließend ist ein Saisonkalender abgebildet, in dem man die saisonalen Zeiten der unterschiedlichen Gemüsesorten aufgelistet sind. Neben Zucchini, Erbsen, Mais, Karotten und Rote Bete, gibt es auch einiges auf beziehungsweise aus der Wiese und aus den Feldern zu entdecken. Somit ergeben sich saisonale Rezeptabschnitte, die das Auswählen der Gerichte zum Nachkochen definitiv vereinfacht.

Alltagstauglichkeit von Immer Grün

Prinzipiell ist jedes Gericht gut nachzukochen, da sich die Zutatenlisten in Grenzen halten und, hält man sich an die Saisonalität, auch einfach zu beschaffen sind. Allerdings habe ich mich bei diversen (Wild)Kräutern gefragt, woher ich diese beschaffen könnte. Sogesehen wäre es sicher interessant sich ein Beet mit (Wild)Kräutern anzulegen. Bei den verwendeten Rapsblüten aber habe ich wirklich keine Idee, woher ich diese bekommen könnte. Vom Feld möchte ich diese nicht verwenden, da ich ja nicht weiß, ob diese gespritzt werden.

Das Fazit

Gerade deshalb weil der Eigengeschmack der Zutaten bei den Rezepten in den Vordergrund gerückt wird und mich die Bildstrecken persönlich ansprechen, werde ich mir dieses Kochbuch immer wieder hernehmen und neue Rezepte daraus kochen. Wer also ein minimalisitsche, vegetarische Küche schätzt, dem kann ich dieses Buch wirklich ans Herz legen.

Wen du einmal über das Buch stolperst, schreib mir doch wie es dir gefallen hat. Ich ordne es auf alle Fälle in das Bücherregal zu meinen Lieblingskochbüchern ein.

Liebe Grüße

Carina


Danke für das zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars. 

9 Comments

Schreibe einen Kommentar

*