Mobyforty

Hallo, das bin ich, Carina (a.k.a. MOBYFORTY), Austria based und 40 Jahre alt. Begleite mich auf meiner Work - Life - Balance Reise durch mein Leben und meine 40+ Jahre.

Wegweiser bei der Streif Abfahrt Wanderung

Wanderlust

Bewegung an der frischen Luft ist, wie man weiß, sehr gesund. Gerade auch wenn man versucht abzunehmen, dann kann moderate Bewegung den Prozess beschleunigen, ohne dass es gleich zu einer Überforderung  kommt. Warum mich die Wanderlust gepackt hat und was das alles mit Abnehmen zu tun hat, erfährst du in diesem Beitrag.

Mobyforty – moppelig und vierzig

Wenn du schön öfter auf diesem Blog vorbeigeschaut hast, dann wirst du auch wissen, was “Mobyforty” bedeutet. Es ist aber der Punkt gekommen an dem ich mich nicht mehr wohlfühle.  In den letzten vier Jahren habe ich 12 kg zugenommen, vier zusätzlich nachdem ich das Rauchen aufgegeben habe und es ist Zeit die Reißleine zu ziehen. Ich fühle mich mit diesen zusätzlichen Kilos einfach nicht mehr wohl und ich merke auch erste, kleine Einschränkungen im Alltag.

Wanderlust

Genau vor dem Aspekt, dass ich Gewicht verlieren sollte, habe ich mir überlegt, wie ich dieses Unterfangen anstellen sollte. Ernährungsumstellung ist klar. Ich muss bewusst frühstücken, denn sonst bekomme ich am späten Nachmittag/frühen Abend Heißhunger auf alles und stopfe mir auch regelrecht alles was ich im Kühlschrank finde hinein. Ich achte sein einiger Zeit darauf mehr frische Produkte zu mir zu nehmen und auf  Fertiggerichte zu verzichten. Das ist auch der Grund warum ich beginne selbst zu kochen. Aber nur die Ernährung umzustellen reicht eben nicht, es braucht schon auch Bewegung um dauerhaft an Gewicht zu verlieren. Die einfachste und natürlichste Bewegung ist wohl das Gehen – und so hat sie mich gepackt, die Wanderlust.

Blick über Kitzbühel

Warum wandern?

Mittlerweile weiß man, dass Wandern nicht nur gut für die Stärkung von Herz und Kreislauf ist (Vorausgesetzt natürlich, dass man mit einer gewissen Regelmäßigkeit wandert), sondern, dass die Bewegung in der Natur sich positiv auf die Psyche auswirken kann. Zusätzlich werden noch Muskel und Sehnen gestärkt, was sich wieder gut auf unseren Bewegungsapparat auswirkt, das Lungenvolumen erhöht und das Diabetesrisiko kann sinken.
Durch die längere Bewegung in der Natur werden außerdem diversen Botenstoffe ausgesendet, was sich auf die Stimmungslage auswirken kann. Nicht zu vergessen ist aber auch, dass die Bewegung in der Natur sich positiv auf den akuten Stressabbau und auf die Zunahme von Stressresistenz auswirkt.

Mein Ziel

Es gibt derer mehrere Ziele, die direkt oder auch indirekt mit dem Wandern zu tun haben. Einerseits möchte ich an Gewicht verlieren. 16kg sind aber eine ungeheure Zahl, die schon fast Angst macht, daher breche ich das Abnehmen in kleinere Teile auf. Hinter dem Abnehmen steckt das Ziel nach mehr Gesundheit und Bewegungsfreiheit, aber auch dem Erreichen des Wohlfühlgewichts. Natürlich möchte ich auch Kondition aufbauen, was sich auch wieder positiv auf meinen Organismus auswirkt.

Da Wandern, bzw. die Bewegung in der Natur auch gut für den Stressabbau ist, sollte ich mir unbedingt zum Ziel machen, dies mit einer Regelmäßigkeit zu tun, gerade vor dem Hintergrund, dass das neue Schuljahr vor der Tür steht, ich zwei Schulen zu leiten habe und zusätzlich ja auch noch mein Studium in der heißen Phase ist. Stressabbau hat da wohl ziemliche Priorität – gerade um eine ausgewogene Work-Life-Balance zu gewährleisten.

Hast du schon einmal an Gewicht verlieren wollen? Und wenn ja, was hast du verändert um dein Ziel zu erreichen?

Wanderlust - warum man mit Wandern Gewicht verlieren kann und weitere positive Effekte der Bewegung in der Natur

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

*