• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Fünf Tipps für deinen Disneyland Paris Besuch
Disneyland Paris Eingang

Fünf Tipps für deinen Disneyland Paris Besuch

Der glücklichste Platz auf Erden. Ich kannte schon den Vergnügungspark in Los Angeles. In diesem Sommer besuchte ich Disneyland Paris. Ich komme jederzeit gerne wieder und dann mit diesen Infos in der Tasche, die den Aufenthalt noch einmal so perfekt machen. Viel Spaß bei Lesen meiner Tipps für deinen Besuch in Disneyland Paris.

Hotel

Mein Mann und ich waren wirklich versucht ein Hotel der Disney Resorts zu buchen. Beim Preis-Leistungsvergleich haben wir diese Idee aber schnell verworfen. Warum? Das ist einfach erklärt, Denn wir reisen ohne Kinder. Das ressorteigene Animationsprogramm ist also nicht relevant für uns. Darüber hinaus…wie lange hält man sich eigentlich im Hotel auf? Genau, nicht so lange. Daher haben wir uns für ein Hotel entschieden, das an die Disney Ressorts angrenzt .
Dieses war um einiges günstiger als die Disney Hotels und bot ein eigenes, halbstündliches Shuttle Service zu und ab Disneyland. Dieses Service bietet aber so ziemlich jedes Hotel im nahen Umkreis zu Disneyland Paris. Es bringt dich zum Busbahnhof vor dem Eingang. Von dort fahren bis in die Nacht Hotelbusse, die die Besucher zurück in ihre Unterkünfte bringen. An den Haltestellen ist das Fahrintervall angeschlagen, sodass man einen guten Überblick über die Fahrzeiten hat.

Die Tickets

Die Tickets für deinen Disneyland Paris Besuch kaufst du am besten im Vorhinein. Entweder du lädst dir die Disneyland Paris App herunter (was ich auch dringend für den Aufenthalt empfehle) und kaufst sie über die App, oder du erstehst sie schon im Hotel. Mein Mann und ich haben sie im Hotel gekauft. Die Tickets waren gleichpreisig wir vor Ort und man erspart sich die langen Wartezeiten bei den Ticketschaltern.

Auf gehts ins Disneyland Paris Abenteuer

Disneyland Paris Grinsekatze

Wenn du dann in der Früh zum Eingang gehst, wirst du zuerst durch die Sicherheitskontrolle geschleust. Hier bilden sich häufig lange Schlangen, da Rucksäcke und Taschen durchleuchtet werden. Die meisten Besucher wählen den Haupteingang, aber es gibt auch zwei kleinere Eingänge. Einen links und einen rechts des Haupteingangs. Dort ist weit weniger los und du kannst schneller zur zweiten Schleuse gelangen.
Nach der Sicherheitskontrolle gelangst du auf das Gelände zwischen den zwei Parks – auf der einen Seite der Disneyland Park und auf der anderen Seite der Walt Disney Studio Park. Auf jeder Seite musst du nun nochmals durch eine Kontrolle. Diesmal die Ticketkontrolle.
Wir haben beim Anstellen mitbekommen, dass viele Besucher beim Scannen ihrer selbst ausgedruckten Tickets Probleme hatten. Es waren aber schnell Angestellte zur Stelle, die ihnen halfen. In der App und auf der Homepage stehen Tipps zum Ausdruck der gekauften Tickets. Diese sollte man wirklich gut durchlesen, sodass Verzögerungen vermieden werden können.

Die Fastlane beziehungsweise der Fastpass

Die Fastlane ist eine tolle Erfindung! Und das Beste ist, dass dir dein normales Ticket auch Fastlane Tickets ermöglicht. Warum überhaupt die Fastlane? Ganz einfach, an manchen Attraktionen wartet man so gut wie immer bis zu 60 Minuten, wenn nicht sogar länger. Dazu gehören Peter Pan, Big Thunder Mountain, Ratatouille, Crash Coaster oder The Twilight Zone Tower of Terror. Ich schlage dir sowieso vor zumindest zwei Tage für deinen Besuch einzuplanen, somit kannst du Disneyland entspannt und stressfrei genießen. Entscheide dich für welche Attraktion du einen Fastpass haben möchtest und gehe zuerst zu dieser. Dort gibt es eigene Fastpass Automaten. Du scannst dort dein Eintrittsticket und erhältst einen Fastpass, der für eine bestimmte Zeitspanne gültig ist. In dieser kannst du einmal die Warteschlange überspringen. Mein Mann und ich haben so bei Big Thunder Mountain fünf statt 60 Minuten gewartet. Das macht Sinn. Aber Achtung: Du kannst mit deinem normalen Ticket nicht beliebig oft Fastpässe ziehen. Wann du den nächsten erhalten kannst, steht auf dem Fastpass, den du als erster gezogen hast.
Es gibt aber auch die Möglichkeitvfür Fastpässe aufzuzahlen. Eine Variante ermöglicht dir die Warteschlange jeder Attraktion einmal zu überspringen. Die deluxe Variante verschafft dir Fastpass Vergnügen sooft du willst. Das hat aber auch seinen Preis.

Essen in Disneyland Paris

Snacks und Kleinigkeiten bekommst du quasi an jeder Ecke. Von Sandwiches angefangen, über Pizza und Kekse gibt es etwas für jeden Geschmack. Außerdem stehen im ganzen Areal Verkaufswägen mit Wasser, Säften und Eis. Möchtest du aber nicht nur snacken, dann hast du zwei Möglichkeiten.
1) Du reservierst einen Tisch in einem der vielen Themenrestaurants. Ja, du musst reservieren, in manchen Restaurants sogar schon ein/zwei Tage im Voraus. Besonders beliebt sind Captain Jack’s Restaurant des Pirates oder das Bistro Chez Remy. Die Preise in den Themenrestaurants sind recht hoch und meiner persönlichen Meinung nach entspricht die Qualität der Speisen nicht den Preisen. Natürlich bezahlt man das Erlebnis der Themenrestaurants mit und in manchen Lokalen kannst du auch Charakterbegegnungen haben. Dennoch würde ich mir um die Preise besseres Essen und nicht nur Convenience Food erwarten.
Am Gelände zwischen den zwei Parks gibt es auch einige Restaurants, die eher empfehlenswert sind, als die Themenrestaurants.

To Do’s in Disneyland Paris

Disneyland Paris Ohren
  • Mickey Mouse Ohren tragen. Egal ob jung, ob alt, man sieht sie überall. Die Ohrhaarreifen kann man zu verschiedensten Themen erwerben. Gleich nach dem Einlass sind schon Geschäfte, die die gängigsten anbieten. Ich wollte zum Beispiel “Alice im Wunderland” Ohren und die findest du nur im Fantasyland. Die “König der Löwen Ohren” gibt es im Frontierland oder die “Star Wars” Ohren kannst du im Discoveryland erwerben. Manche Geschäfte (eher jene zwischen den zwei Parks) haben eine größere Auswahl an Ohren, dennoch aber nicht alle.
  • Durchhalten bis 23:00 Uhr, denn da beginnt beim Schloss die Lichtshow mit dem Feuerwerk. Es ist nicht unbedingt notwendig sich ganz nach vorne zu drängen. Schließlich und endlich ist das ganze Schloss beleuchtet und das Feuerwerk sieht man ebenfalls von überall.
  • Sich zumindest mit einem Disneycharakter fotografieren lassen. Wann und wo diese zu finden sind, siehst du in der Disneyland App. Man sieht Mickey, Cinderella und Co nur selten bis gar nicht am Gelände.
  • Einfach auch nur mit offenem Mund stehen und staunen und dem Kind in sich selbst erlauben wieder Kind zu sein!

Abschließend noch ein paar Facts von meinem Disneyland Paris Aufenthalt vom Juli 2019:

  • 2 Tage
  • durchschnittlich 37 Grad Celsius
  • insgesamt ca. 25 Stunden volles Programm in den Themenparks
  • 41.260 Schritte
  • 28,7 gegangene Kilometer
  • 1. Fahrt in einer Hochschaubahn meines Lebens
  • Lieblingsattraktion: The Twilight Tower of Terror (Freefall Tower)

Ganz schön beeindruckende Zahlen. Also zieh dir gutes Schuhwerk an, damit du keine Blasen bekommst! Wenn du nach Disneyland Paris kommst, wünsche ich dir natürlich viel Spaß und ich hoffe, dir konnten meine Tipps helfen.

Liebe Grüße

Carina

9 Comments

  • Mo

    5. August 2019 at 15:45

    Liebe Carina,
    deine Posts auf Instagram rund um das Disney Land habe ich ja schon eifrig verfolgt. Ich war da noch nie, es steht aber auf meiner To-do-Liste ganz oben. Daher finde ich deine Tipps super nützlich. Die Lichtshow beim Schloss ist bestimmt mega toll!

    Liebe Grüße,
    Mo

    Antworten
  • Busymamawio

    5. August 2019 at 17:58

    So ein Ausflug ins disney Land ist mein großer Traum aus der Kindheit! Mit meinen Kindern würden wir uns aber natürlich für ein hotel im resort entscheiden. Dass man die Tickets vorher bestellen soll, habe ich schon oft gehört. Den Tipp nehme ich mir gerne zu herzen.
    Viele Grüße
    Wioleta von http://www.busymama.de

    Antworten
  • Tanja L.

    5. August 2019 at 21:26

    Wir waren als Kinder öfter im Eurodisney! Aber natürlich mussten wir da auch in einem der Disney Hotels bleiben. Einen Geburtstag meiner Sxhwester haben wir sogar mit Frühstück im Disney Hotel gefeiert. Goofy und Pluto waren auch zu Besuch! Man war meine Schwester stolz! Das waren wirklich schöne Zeiten dort. Wie es heute ist weiß ich gar nicht, mein letzter Besuch war 2002 oder 2003… Wird eigentlich mal wieder Zeit, oder?

    Antworten
  • Antje M.

    5. August 2019 at 22:04

    Wir waren 2015 mit 2 Kinder für einen Tag im Disneyland Paris und absolut begeistert. Nur die Show abends haben wir leider verpasst, weil die Kleine viel zu müde war, schade eigentlich, wenn ich Dein tolles Video sehe! Aber trotzdem war es toll, wir haben direkt in Paris gewohnt in einem tollen Mercure-Hotel, sind früh mit dem Taxi ins Disneyland gefahren und abends mit der Bahn zurück, hat alles super geklappt. Das Taxi hat nicht ganz 100 Euro gekostet, das hatte ich aber vorher eingeplant. Wir wollten nicht gleich früh den Stress mit den öffentlichen Verkehrsmitteln haben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

*