Hauptgerichte/ Rezepte

Mungobohnen Curry mit Kichererbsen und Kartoffeln

25. März 2020
Mungobohnen Curry

Mungobohnen habe ich bis zum Jänner nie in meiner Küche verwendet. Erst nachdem ich bei meiner Ayurveda-Ärztin war, habe ich beschlossen, sie in meinen Speiseplan aufzunehmen. Und mittlerweile kann ich nicht mehr genug von ihnen bekommen. Sie schmeckt köstlich, ist leicht bekömmlich und so vielseitig. Am liebsten verwende ich sie in Currys verschiedenster Art. Mein absolutes “to go” Mungobohnen Curry habe ich für dich heute als Rezept.

Die Mungobohne für das Curry

Die kleine grüne Bohne wird schon seit über 1000 Jahre in Indien und im asiatischen Raum angebaut. Wir in Europa bezeichnen ihre Sprossen oft als Sojabohnensprossen, was aber nicht korrekt ist. Wenn du sie mit heimischen Bohnen vergleichst, dann ist die Mungobohne weitaus leichter bekömmlich und sie verursacht keine unangenehmen Blähungen so wie unsere Gartenbohnen. Aber sie hat auch weniger Eigengeschmack. In unserer heimischen Küche werden ihre Sprossen oft in Keimschalen gezogen. Sie keimen sehr leicht und sind schon nach dem dritten Tag genießbar. Danach werden sie leicht hantig und sind nicht mehr so zart. Besonders geeignet sind die Sprossen für Salat, Suppen oder Wokgemüse.

Kennst du Glasnudeln? Ich liiiiiieeeebe sie. Ich persönlich mag sie fast lieber als herkömmliche Nudeln. Aber natürlich hängt es davon ab, welches Gericht ich zubereite. Kann ich mich entscheiden, dann wähle ich die Glasnudeln. Und die Grundzutat für Glasnudeln ist…genau…die Mungobohne.

Mungobohnen Curry

Mungobohnen Curry chööööööön chaaaaaaaf

Warum ich mein Curry gerne scharf mag ist einfach erklärt. Ich soll scharf essen. Und da kommt wieder Ayurveda ins Spiel. Bei mir überwiegt das Kapha Dosha. Um mein Verdauungsfeuer, das Agni, ins Laufen zu bringen, soll ich eben auch scharf essen. Denn das Agni ist beim Kapha Typ eher mau.
Am Anfang hatte ich ein wenig Probleme mit der Schärfe, denn ich würze gerne eher lind und was für mich scharf ist, ist für meinen Mann gerade mal “gschmackig”. Dennoch, wenn ich mich gut an die Tipps meiner Ayurveda Ärztin halte, dann merke ich tatsächlich wie gut mir diese Ernährungsweise tut – und dazu gehört eben auch scharfes Essen/Curry.

Die Eintopfqueen

OK, ich bezeichne mich nicht so, aber mein Mann meint, Eintöpfe sind meine Spezialität. Das freut mich natürlich, dass ihm meine Eintöpfe schmecken, denn eigentlich war er bisher der Koch im Haus – und boah, kocht er gut! Was aber ist an Eintöpfen so toll? Für mich ist es schlicht und ergreifend die Tatsache, dass ich nur einen Topf für das Gericht benötige. Daher auch der Name Ein-Topf. Das Kochen von verschiedenen Zutaten ist ja eine jahrtausendealte Zubereitungsart und in allen Kulturkreisen bekannt. Auch Currys aus Indien sind im Prinzip Eintöpfe.

So, jetzt aber zum Rezept, meinem “to go” Curry.

Einkornreis

Mungobohnen - Kichererbsen - Kartoffel Curry

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Lunch, Dinner Ayurveda
Serves: 4
Prep Time: 20 Cooking Time: 40 Total Time: 60

Ein einfaches Curry - Ayurveda Style

Ingredients

  • 1 Tasse Mungobohnen (trocken)
  • 400g Kartoffeln
  • 250g Kichererbsen (aus der Dose)
  • 1 Zwiebel
  • 1 2cm Stück Ingwer
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 kleine Dose Kokosmilch
  • 1 EL Currypulver
  • 1 TL Kurkuma
  • Salz, Pfeffer, 1 Prise Chilipulver, 1 Gemüsesuppenwürfel
  • 700 ml Wasser
  • Ghee oder Butter oder Öl zum Anrösten

Instructions

1

Weiche die Mungobohnen über Nacht ein!

2

Schäle die Kartoffeln und schneide sie, die Zwiebel, den Ingwer und den Knoblauch klein.

3

Gib einen EL Ghee (oder verwende Öl) in einen Topf und röste die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer an.

4

Füge nun die Mungobohnen, die Kichererbsen und die Kartoffeln hinzu und röste sie kurz mit.

5

Gieße mit dem Wasser auf und lass es einmal aufkochen.

6

Gib jetzt den Gemüsesuppenwürfel hinzu.

7

Lass den Eintopf nun 20 min köcheln.

8

Jetzt fügst du die Gewürze und die Kokosmilch hinzu und lässt es weitere 10 Minuten kochen.

9

Nur noch abschmecken, anrichten und genießen.

Notes

Verwendest du Öl statt Ghee, dann ist das Mungobohnen Curry vegan. * Dazu passt zum Beispiel Reis. Für dieses Rezept habe ich mich an etwas Neues gewagt. Ich habe Einkornreis dazu gemacht. Eine wirklich köstliche Alternative zu Reis. Allerdings ist er nicht für Menschen geeignet, die unter einer Glutenunverträglichkeit leiden. Einkorn ist eine alte Getreidesorte, die zu Süßspeisen, Brot und Gebäck verarbeitet werden kann. Ein Allrounder also, der meist in Bioqualität lokal angebaut und in Bioläden oder im Bioversand verkauft wird.

Ich wünsche dir nun viel Spaß beim Nachkochen.

Möge die Bohne ohne dem Tone mit dir sein ;-)

Liebe Grüße

Carina


Auch mollig sättigend ist meine Kartoffelsuppe. Wenn du es gerne deftiger möchtest, dann kannst du sie mit Würstchen aufpeppen und schon hast du ein füllendes Mittag- oder Abendessen.
Ein Rezept, das auch zu einer Ernährung nach Ayurveda passt ist zum Beispiel das farbenfrohe Erbsenpüree mit Polentaschnitte.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*