Blog/ Kochbücher/ Rezepte/ Snacks, Backwaren und Naschereien

Französisch kochen für Freunde – oui oui mon cher ami

23. Februar 2020 (Last Updated: 22. Februar 2020)
Aufstriche aus Französisch kochen

Oui oui mon cher ami…für Freunde kochen ist doch etwas Schönes. Denn so beginnen gesellige Abende in netter Runde. Besonders spannend ist es, wenn du ein Motto ausgibst – wie zum Beispiel “Französisch kochen für Freunde”. Wie gut, dass es zu diesem Anlass ein tolles Kochbuch von Aurelie Bastian gibt. In diesem bekommst du köstliche und einfache Rezepte für Anlässe im Jahreskreis.

Das Cover zu Französisch kochen für Freunde

Willkommen, bienvenue, welcome liebe Freunde

Kannst du dich noch an die knusprigen Baguettes erinnern, die ich nach einem Rezept von Aurelie Bastian gebacken habe. Das Buch “Französisch backen” hat mich damals auch schon begeistert. Bei Durchblättern dieses Buches habe ich auch gleich erkannt, dass ich einige Rezepte nachkochen werde. Die Bilder sind sehr ansprechend und das Foodstyling sehr durchdacht.
Zum Einstieg in das Buch gewährt uns die Autorin einen Blick in ihren Kühl- und Tiefkühlschrank. Danach geht es auch gleich los mit den verschiedenen Rezepten.

Französisch kochen durch den Jahreskreis

Die Rezepte in diesem Buch sind den Jahreszeiten angepasst und auch so sortiert. So werden gesellige Winterabende mit Freunden ebenso zelebriert wie Geburtstage im Frühling oder Mädels-Abende. Jeder Anlass erhält so Aufmerksamkeit und passende Rezepte. Diese lassen sich großteils einfach und in einem angemessenen zeitlichen Rahmen zubereiten.
Jedem Anlass geht ein Zeitplan voraus, der dir helfen soll, die Zusammenkunft stressfrei zu planen. Das ist eine gute Idee – vor allem für all jene, die noch nicht so versierte Gastgeber sind.

Köstlicher Aufstieg aus Roten Rüben

Testkochen für Freunde

Bewaffnet mit Post its und Kuli blätterte ich mich mehrmals durchs Buch und überlegte, welche Rezepte ich wohl zuerst probieren sollte. Es sind nämlich wirklich viele, die es lohnt sie nachzukochen. Entschieden habe ich mich für Party Food Rezepte. Nämlich Aufstriche, die einerseits farbenfroh sind und andererseits völlig unaufgeregt nur wenige Zutaten benötigen. Ich sag’s dir, der Karottenaufstrich ist einfach köstlich. Er könnte fast als Eiaufstrichersatz durchgehen (wobei der Karottenaufstrich auch nicht vegan ist). Mit nur vier Zutaten und Salz und Pfeffer ist der Aufstrich ratz fatz fertig und schmeckt köstlich zu getoastetem Brot, Schwarzbrot oder auch als Dip für Snackstangen. Ich habe schließlich drei Aufstriche/Dips ausprobiert und kann dazu sagen:

  1. Jedes einzelne Rezept war unaufwändig von den Zutaten.
  2. Die Zubereitung benötigte keine großartigen Spezialgeräte.
  3. Die Zubereitungszeit lässt sich in jeden stressigen Alltag quetschen.

Was aber sind köstliche Aufstriche ohne “Unterlage”. Ich hab ein noch schnelleres Rezept für Käsetangen für dich, die du in die Aufstriche dippen kannst.

Käseknabberstangen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Snacks
Prep Time: 5 Cooking Time: 15-20 Total Time: 20-25

Dieses schnelle Rezept für die Käseknabberstangen aus Blätterteig ist im handumdrehen zubereitet.

Ingredients

  • 1 Packung Blätterteig
  • 1 Ei
  • Hartkäse (z.B. Grano Padano)

Instructions

1

Schneide den Blätterteig in ca. 3 cm dicke Streifen.

2

Drehe die Streifen ein und bepinsle sie mit dem Ei.

3

Reibe den Käse und streue ihn großzügig über die Streifen.

4

Backe nun die Käsestreifen je nach Angabe zum Blätterteig, aber ca. 15-20 Minuten im Backrohr bei ca. 200 Grad.


So hast du also einen schnellen Partysnack gezaubert. Das Buch kann ich dir auch empfehlen und wünsche dir viel Spaß und Freude bei allen Zusammenkünften, die du mit Gerichten nach diesen Rezepten bereicherst.

Möge der accent aigu mit dir sein!

Liebe Grüße

Carina


Französisch kochen für Freunde

Magst du Madeleines auch so gerne wie ich? Hier habe ich ein Rezept mit herbstlichem Kick – schmeckt aber zu jeder Jahreszeit, denn das Pumpkin Spice Gewürz kannst du ja weglassen.


Zur Transparenz: Für diesen Beitrag habe ich ein Rezensionsexemplar des Buches erhalten. 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*